For using this site, please activate JavaScript.
Sat, Nov 9, 2019
SV Sandhausen
Forum SV Sandhausen
Rank no. {n}  
SpVgg Greuther Fürth
Greuther Fürth Forum
Rank no. {n}  
Info
SV Sandhausen   SpVgg Greuther Fürth
Uwe Koschinat U. Koschinat Manager S. Leitl Stefan Leitl
13,95 mil. € Total market value 13,15 mil. €
27,8 ø age 24,5
Ivan Paurevic I. Paurevic Most valuable player P. Seguin Paul Seguin
Spread the word
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen
Nov 6, 2019 - 9:19 PM hours
  survey
  % votes
Sieg, Fürther in die Sch(F)ranken gewiesen
 60.0  6
Unentschieden...schon wieder
 20.0  2
Niederlage, Schranken gezeigt bekommen
 20.0  2
Total: 10

The survey has expired.

09.11.1989
Ein denkwürdiges Datum!
Der Tag, von dem viele noch genau wissen, wo sie waren und was sie gemacht haben, als in Berlin die Mauer fiel.
Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, wo ich war und wie ich von diesem historischen Ereignis des Mauerfalls erfahren habe. Wahrscheinlich erst einen Tag später, beim allabendlichen Schauen der Tagesschau.
Wo sich der SVS zum damaligen Zeitpunkt befand, bzw. dass es ihn überhaupt gab, wusste ich auch nicht.
Mit Fußball hatte ich soviel am Hut wie Erich Honecker mit demokratischen Werten.

Der SV Sandhausen befand sich vor dreißig Jahren gemeinsam mit Mannschaften wie SSV Reutlingen, VfR Mannheim und FV 09 Weinheim in der Oberliga Baden Württemberg.
Trainiert von „Steps“ Groß konnte man in der Saison 89/90 jedoch nicht in den Kampf um die Meisterschaft eingreifen.
Eine Ausnahme für den „FC Bayern der Oberliga BaWü“, musste er die Meisterschaft doch den Amateuren des KSC überlassen!

Die SpVgg Greuther Fürth (damals noch SpVgg Fürth) fand sich in der Saison 89/90 sogar noch ein paar Klassen tiefer, in der Landesliga Mitte Bayern mit Mannschaften wie TSV Detag Wernberg, FC Miltach und den Amateuren des „großen“ Nachbarn 1. FC Nürnberg.

30 Jahre später: Samstag, 09.November 2019.
Beide Vereine finden sich gemeinsam mit den ersten Mannschaften von KSC und 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga wieder und treffen an diesem 13.Spieltag um 13 Uhr im heimischen BWT-Stadion am Hardtwald aufeinander.
Was erwartet uns? Werden wir uns in 30 Jahren auch an diesen Tag erinnern können und auf dieses denkwürdige Datum zurückschauen?
Die bisherige Saison unseres SVS lässt dies wohl nicht erwarten, denn Spektakel ist uns (bisher) fremd.

Nach einem guten Saisonstart, bei dem man sich sogar in den oberen Gefilden der Tabelle wiedergefunden hatte, ist jetzt doch der graue Liga-Alltag eingekehrt.
Erfreulich allerdings, dass man sich nach spielerisch schwachen Partien gegen Regensburg und Wiesbaden am vergangenen Wochenende in Hannover steigern konnte, die bessere Mannschaft war und eigentlich als Sieger vom Platz hätte gehen müssen. Aber das Schicksal oder besser gesagt der VAR im Kölner Keller hatte was dagegen.
So stehen wir mit 14 Punkten auf Platz 10 der recht engen Zweitligatabelle.
Wir sind also gut beraten, uns am Samstag mit einer starken Leistung zu belohnen und die drei Punkte am Hardtwald zu behalten.
Letzten fünf Spiele: N-U-N-U-U

Bei unserem Gegner aus Franken läuft es bisher recht zufriedenstellend. Nach einem durchwachsenen Start steht die Mannschaft von Stefan Leitl nach dem jüngsten überzeugenden Heimsieg gegen allerdings auch schwach aufgetretene Darmstädter mit 18 Punkten auf Rang 5.
Letzten fünf Spiele: N-N-S-U-S
Aufpassen muss unsere Abwehr auf Keita-Ruel, der Topscorer der Fürther, der bisher 5 Tore erzielte.

Auf geht’s SV, weist die Fürther in die Sch(F)ranken und belohnt euch und uns endlich mal wieder mit einem Heimsieg! https://www.youtube.com/watch?v=G6GMzfxMUBc

Gerne auch mit einem fulminanten Spektakel, über das wir alle in 30 Jahren noch reden werden!
This contribution was last edited by buli-fan92 on Nov 7, 2019 at 12:08 AM hours
Show results 1-10 of 10.
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#1
Nov 7, 2019 - 8:13 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Paqarada
-
Frey
-
Linsmayer
-
Gíslason
-
Biada
-
Türpitz
-
Behrens
-
Fraisl
Vielen Dank für die Eröffnung, @Zwuckel !

Gegen Fürth sollte endlich mal wieder der langersehnte Dreier eingefahren werden. Nicht nur mit Blick auf kommende Aufgaben, sondern auch um die eigene Moral zu stärken und auch die guten Leistungen endlich mal wieder zu belohnen. Große Umstellungen würde ich nicht vornehmen, die Mannschaft hat es gegen Hannover gut gemacht und es kann ja auch von Vorteil sein, wenn wir gute Optionen auch von der Bank reinschmeißen können (Bouhaddouz, Engels). Gerade Aziz hat ja bewiesen, dass er nach Einwechslung treffen kann, was auch für einen Ruck bei der eigenen Mannschaft sorgen kann und evtl. für ein mulmiges Gefühl beim Gegner.

Achso: Ich hoffe, dass wir nach langer Zeit auch mal wieder eine gute Schiedsrichterleistung auf dem Feld sehen werden.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
-Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08

This contribution was last edited by buli-fan92 on Nov 7, 2019 at 8:27 PM hours
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#2
Nov 7, 2019 - 10:20 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Paqarada
-
Linsmayer
-
Frey
-
Türpitz
-
Gíslason
-
Bouhaddouz
-
Behrens
-
Fraisl
Danke für die Eröffnung @Zwuckel !

1989: Zu dieser Zeit saß ich regelmäßig vor dem TV und verfolgte gebannt die Geschehnisse: Die Montagsdemos / Der Auftritt von Genscher am 30.09.89, als er auf dem Prager Balkon die Worte aussprach: "Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise...". Damals dachte ich noch: Was schreien die denn alle so vorschnell? Lasst den Mann doch mal ausreden! grins
Dann die Öffnung der Mauer am 9. November: So viele Gänsehautmomente, als die Ostbürger auf die Westbürger trafen, wenn Familien oder Freunde wieder zusammenfanden und dann ein Jahr später die Wiedervereinigungsfeier stattfand. Das sind alles wunderbare Erinnerungen der deutschen Geschichte. Die Geschehnisse waren voller Emotionalität, wie sie es in dieser Form für eine lange Zeit nicht mehr geben wird (ich werde sie jedenfalls nicht mehr erleben). Eine atemberaubende Epoche mit unglaublichen Bildern und Vorgängen.

Ich muss gestehen, den SVS hatte ich zu dieser Zeit überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich ging zwar in den 80er und 90er Jahren sporadisch zu ein paar Spielen, doch ich verfolgte eher die Geschehnisse des SV Waldhof. Nah am Geschehen (oder noch näher) war man auch zu Oberliga-Zeiten beim SVS. Ich stand meistens hinter dem Tor der heutigen Voba-Tribüne (B1). Nur eine ca. 1m hohe Betonabgrenzung trennte das Spielfeld von den Stehplatzrängen. Man konnte quasi bei einem Gegentor dem Torhüter helfen, den Ball aus dem Netz zu fischen. Da gab es auch noch keinen Fangzaun. Den Holzverschlag auf der Gegengerade werde ich auch nicht vergessen.

So, für dieses Spiel habe ich vom Feeling her ein gutes Gefühl, geradezu gänsehautreibend…
Wie ein Spiel gegen Fürth ablaufen muss, damit es ein Spektakel wird und darüber noch in 30 Jahren gesprochen werden soll, das versuche ich noch herauszufinden. Aber im Prinzip: 1:0 - das langt. Mit dieser Anfangsformation:

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by hans74 on Nov 7, 2019 at 10:20 PM hours
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#3
Nov 8, 2019 - 3:49 PM hours
Zitat von hans74
Wie ein Spiel gegen Fürth ablaufen muss, damit es ein Spektakel wird und darüber noch in 30 Jahren gesprochen werden soll, das versuche ich noch herauszufinden.

Stimmt, da muss man einiges an Fantasie mitbringen. tongue

Trotzdem freue ich mich auf einen weiteren Besuch in eurem Stadion, hat in den letzten Jahren bei euch trotz der meist müden Kicks immer Spaß gemacht. Und die Bratwurst habe ich auch gut in Erinnerung.

Auf ein gutes und faires Spiel mit (hoffentlich) einigen Toren!

•     •     •

SpVgg Fürth - Deutscher Meister von 1914, 1926 und 1929

Mal verlieren wir und mal gewinnen die anderen



13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#4
Nov 8, 2019 - 8:06 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Dieckmann
-
Gíslason
-
Linsmayer
-
Frey
-
Türpitz
-
Biada
-
Behrens
-
Fraisl
Im Großen und Ganzen würde ich die Truppe vom letzten Spiel in Hannover aufstellen, da sie mMn recht gut harmoniert hat.

In der PK war sich UK ja noch nicht schlüssig, ob er erstens, Paurevic erneut aufstellt und zweitens, ob er mit einer Doppelspitze agieren möchte. Eine Doppelspitze würde ich ehrlich gesagt ungern sehen, da ich glaube, dass das zu stark zu Lasten der Defensive gehen könnte. Auch Behrens würde ich Bouhaddouz anfänglich bevorzugen, da Aziz ein extrem wertvoller Joker bisher war und man so einen sehr offensiven Input bei einem Unentschieden oder gar einem Rückstand bringen könnte. Behrens ist für mich auch eine Spur spielstärker im Kombinationsspiel mit seinen Mitspielern.

Türpitz würde ich gerne als ersten Mann für die Standards sehen, vor allem bei Freistößen. Dieses Defizit hat UK ebenfalls angesprochen. Wenn nichts spielerisch gehen sollte, sollten die Standards immer eine gefährliche Waffe sein. Haben wir bisher überhaupt ein Tor nach Standards erzielt diese Saison? Ich meine mich an eines erinnern zu können, kann mich aber auch täuschen.

Paqarada wirkt auf mich überspielt muss ich ehrlicherweise sagen, auch sein offensiver, sowie defensiver Input lassen mMn aktuell zu Wünschen übrig. Ob Dieckmann eine echte Alternative darstellt, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber dann müsste man sich eingestehen, dass diese Position verwaist ist und Dieckmann nur ein „nice to have“ darstellt und nur bei Verletzung oder Sperre zum Zuge kommen kann.

Ich hatte letztes Mal auch wenig über einen Wechsel auf der Rechtsverteidiger Position nachgedacht, da DD auf mich einen ähnlichen Eindruck machte wie Paqarada. Im letzten Spiel, wo ihm wieder mehr Räume zum bespielen gelassen wurde von Hannoverscher Seite, konnte er wieder brillieren. Unsere Gegner haben sich also leider gottes schon sehr gut, auf dieses offensive Element vorbereitet. Außer Hannover letzte Woche.

Aber irgendwie, oder es kommt mir nur so vor, scheint jetzt eine positive Stimmung dem Spiel gegen Fürth beizuwohnen. Ich hoffe es ist nicht nur ein Gefühl meinerseits und wir holen nach einer längeren Durststrecke mal wieder einen Dreier. Der Keller soll sich ein Kartenspiel mitnehmen, vielleicht haben sie das ja besser im Griff und auch die bessere Sicht auf spielentscheidene Situation....

Ich glaube an einen 2:1 Heimsieg ⚫️⚪️
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#5
Nov 8, 2019 - 9:52 PM hours
Beste Spieltagsthread-Überschrift grinsgrins
Auf ein faires Spiel. Möge die bessere Mannschaft gewinnen !
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#6
Nov 9, 2019 - 7:10 PM hours
3 Punkte und einen ordentlichen Sprung in der Tabelle, unerwarteter Siegtreffer in der Nachspielzeit.

Da fühlt sich das ganze WE irgend wie besser an.
daumen-hoch

•     •     •

TSG Hoffenheim - langweilig ist woanders
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#7
Nov 9, 2019 - 7:22 PM hours
Fürth in die Schranken gewiesen !!!!
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#8
Nov 9, 2019 - 7:51 PM hours
JAAAAAAA!!!

Nach wirklich grottigen ersten 20 Minuten (was für ein Fehlpass-Festival) ins Spiel reingekämpft, zweimal einen Rückstand aufgeholt und dann in letzter Minute den Deckel draufgemacht. Ganz wichtige Punkte, ganz wichtig für den Kopf.

Aber es bleibt ein Rätsel, wie Fürth so den Faden verlieren konnte - war schon eklig und erstaunlich, mit welcher Wucht in der ersten Häfte deren Angriffe gerollt sind. Davon war in Hälfte 2 nix mehr zu sehen. Schreiben wir's uns einfach mal selbst gut: Vielleicht haben die nicht das Heft aus der Hand gegeben, sondern wir haben's uns genommen.

SAUBER, JUNGS!!!

•     •     •

A gentleman will walk but never run.

This contribution was last edited by Don_Jorge on Nov 9, 2019 at 7:52 PM hours
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#9
Nov 10, 2019 - 5:45 PM hours
Starkes Spiel unserer Jungs gestern!

Man muss sagen, dass die ersten 20 Minuten tatsächlich Fürth etwas besser war als wir. Das lag aber auch an den zwei, drei fatalen Fehlpässen ohne Not, durch die die Fürther gut und schnell kontern konnten. Im Laufe der ersten Halbzeit sind wir dann stärker geworden, haben von Fürth nichts mehr zugelassen und haben auch unsere (guten) Torchancen gehabt. Den Ausgleich noch vor der Pause haben wir uns dadurch redlich verdient, wobei es da auch der Mithilfe des Torschützen Green bedurfte. Einfach den Mann umlaufen und dabei auch die Hand benutzen, ist halt im Strafraum nicht clever und hat die bekannte Konsequenz.

Die zweite Halbzeit haben wir aus meiner Sicht druckvoll begonnen und wollten deutlich zeigen, dass wir die drei Punkte wollen, auch wenn uns da keine großen Torchancen gelangen. Genau in diese Phase herein verlieren wir zu einfach den Ball und sind dadurch hinten zu offen. Wobei man auch sagen muss, dass das von Nielsen auch gut gemacht war und Hrgota dann clever abschloss.

Trotzdem haben wir nicht aufgesteckt und konnten endlich mal wieder durch einen Standard ein Tor erzielen. Stark von Leart und Kevin Behrens, aber natürlich auch genial vom Balljungen, der den Ball so schnell platzierte, dass Paqarada direkt aus dem Sprint heraus die Flanke schlagen konnte. Auch Sky hat damit nicht gerechnet und ist erst wieder aufs Livebild gegangen als der Ball schon in der Luft war. grins

In der Folge haben wir weiter Druck gemacht uns gute Chancen herausgespielt, aber irgendwie hatte man dabei das Gefühl, dass uns das Glück zur Zeit nicht hold ist. Die Abschlüsse von Bouhaddouz und Engels waren ja schon nicht komplett verkehrt. In der Schlussminute dann der absolut verdiente Siegtreffer, auch wenn der vom Zeitpunkt und Zustandekommen her glücklich war. Die in letzter Zeit viel gescholtenen Paurevic und Engels leiten das ein, was Bouhaddouz nur noch veredeln muss. Schon stark, sein drittes Jokertor - ohne es genauer nachzuschauen war ,meine ich, Jovanovic der letzte Spieler, der bei uns eine solche Quote nach Einwechslungen hatte.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg, bei dem alle statistischen Werte, bis auf die Laufdistanz, für uns sprechen. Insgesamt haben wir den Fürthern sehr wenig Chancen gegeben, nach ihrem 2:1 sind sie gar überhaupt nicht mehr gefährlich vor unser Tor gekommen.

Bei uns hat mir besonders Behrens und die beiden Außenverteidiger gut gefallen. Auch Frey macht eine immer bessere Figur mit seiner Ballsicherheit und Spielverlagerungen. Scheint so als würde er auch selbst mehr Selbstvertrauen zu bekommen, wenn er das uneingeschränkte Vertrauen des Trainerteams bekommt.

Fand allerdings auch das Auftreten der Gastmannschaft gestern sehr unsympathisch (wie sie sich sonst verhalten, kann ich nicht beurteilen und möchte ich auch nicht). Nach ihren Führungstreffern lagen sie gefühlt nach jedem Zweikampf auf dem Boden, um Zeit zu schinden und uns unseren Rhythmus zu nehmen und das Spiel zu stören. Branimir Hrgota kann auch froh sein, dass unser Frey so ein fairer Sportsmann ist und auf die "Tätlichkeit" nicht eingegangen ist. Eine gelbe Karte wäre hier ansonsten wohl das Mindeste gewesen.
Uns wurde ja auch vorgeworfen, dass wir überhart gespielt hätten, das kann ich so nicht nachvollziehen. Behrens z.B. geht zwar zumeist mit einer gewissen Härte in die Zweikämpfe, aber ohne dabei irgendwie unfair oder mit einem zu großen Risiko zu agieren.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
-Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
13.Spieltag: Fürth in die Franken weisen |#10
Nov 11, 2019 - 6:58 PM hours
Glückwunsch zum Sieg. Ausschlaggebener Punkt ganz klar "Behrens". Mit der nötigen Härte und Konsequenz einer der vielen Flanken und Ecken in der Halbzeit eiskalt genutzt. Unser Abwehrverhalten hatte nicht mal Regionalliga Niveau.

Für uns selbst unbegreiflich die Schwankung zwischen gut und schlecht. Der Leistungseinbruch ist bei uns immer wieder zu sehen, warum wissen die Geister zwinker

•     •     •

Das Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht ;)

This contribution was last edited by SpVgg_Kampfsau on Nov 11, 2019 at 6:59 PM hours
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.